Einiges rund um den Wintersport im Riesengebirge

 

Rodeln

Ereignisse/Statistiken/Erfolge:

Deutsche Rodelmeisterschaften die im Riesengebirge stattfanden:

1921 Schreiberhau 1923 Krummhübel 1926 Schreiberhau 1929 Krummhübel 1933 Schreiberhau 1934 Krummhübel 1935 Schreiberhau 1938 Brückenberg

Europameisterschaften die im Riesengebirge stattfanden:

1928 Schreiberhau

Deutsche Meister im Rodeln aus dem Riesengebirge:

1914 W.Raupach(Schreiberhau) 1921 Wilhelm Adolf(Schreiberhau) 1924 H.Breiter(Brückenberg) 1925 W.Händler(Brückenberg) 1926 Gustav Haase(Brückenberg) 1927 Willi Händler(Brückenberg) 1927,1928 Robert Liebig(Schreiberhau) 1928 Wagner(Schreiberhau) 1929 H.Breiter(Brückenberg) 1930,1931,1934,1938 Martin Tietze(Brückenberg)

Deutsche Meisterinnen im Rodeln aus dem Riesengebirge:

1927,1928 Meta Hagemann(Brückenberg) 1929 Helena Hampel(Krummhübel)1933,1934 L.Erben(Brückenberg) 1937,1938,1940 Friedel Tietze(Brückenberg)

DDR-Meisterinnen im Rodeln aus dem Riesengebirge:

1952 Friedel Kinzel-Tietze(Brückenberg nun für SV Einheit Bautzen)

Europameisterinnen aus dem Riesengebirge:

1928 Hilde Raupach(Schreiberhau) 1938,1939 Friedel Tietze(Brückenberg)

Europameister aus dem Riesengebirge:

1934,1935,1937,1938 Martin Tietze(Brückenberg) 1925 (Doppelsitzer) Liebig/Häusler 1935 (Doppelsitzer) Martin Tietze/Willi Häusler(Brückenberg) 1937(Doppelsitzer) Martin Tietze/Kurt Weidner(Krummhübel)

 

Bob

Statistiken/Ergebnisse/Erfolge:

Deutsche Meisterschaften die im Riesengebirge stattfanden :  im Aufbau !!

1932 Schreiberhau

Weltmeisterschaften die im Riesengebirge stattfanden:

1933 Schreiberhau

 

Bobbahn in Schreiberhau

 

Ski-Nordisch

Ereignisse/Statistiken/Erfolge:

Deutsche Skimeister aus dem Riesengebirge:

1907 Johann Hollmann(Spindelmühle) 1921 Adolf Berger(Johannisbad) 1922 Vinzenz Buchberger(Spindelmühle) 1923 Josef Adolf(Spindelmühle) 1925 Kurt Endler(Schreiberhau) 1937,1938 Günther Meergans(Hirschberg) 1939,1940,1941 Gustl Berauer(Petzer) 1949,1950 Günther Meergans(Hirschberg-nun für München)

Deutsche Meister im Skilanglauf  damals 18Km, aus dem Riesengebirge: 

1929 Franz Donth(Rochlitz an der Iser) 1940,1941 Gustl Berauer(Petzer)

Deutsche Meister im Skilanglauf über 15Km und 50Km aus dem Riesengebirge:

1954 und 1955 Hermann Möchel(Rochlitz-Sahlenbach)

Deutsche Meister im Skilanglauf über 18 Km aus dem Riesengebirge:

1952 Hermann Möchel(Rochlitz-Sahlenbach)

Deutsche Meister in der 4 mal 40 Km Staffel der Herren aus dem Riesengebirge:

1949,1950 Günther Meergans(Hirschberg-gestartet für die Bayernstaffel)

ֳÖsterreichische Skimeister aus dem Riesengebirge:

1910 Franz Buchberger(Spindelmühle) 1924 Vinzenz Buchberger(Spindelmühle) 1925 Kurt Endler(Schreiberhau-Spindelmühle-Harrachsdorf)

Schweizer Skimeister aus dem Riesengebirge:

1924 Josef Adolf(Spindelmühle)

Skimeister von Polen aus dem Riesengebirge:

1925 Franz Wende(Freiheit)

Skimeister von Ungarn aus dem Riesengebirge:

1932 Alfred Möhwald(Spindelmühle)

Riesengebirgler die für die CSR in der Nordischen Kombination Skimeister wurden:

1927 Rudolf Burkert(Polaun) 1928 Franz Wende(Freiheit) 1930 Rudolf Burkert(Polaun) 1932 Franz Wende(Freiheit) 1937 Gustl Berauer(Petzer) 1938 Hans Lahr(Harrachsdorf)

Militär-Skimeister der CSR aus dem Riesengebirge:

1924 Hans Mitlöhner(Petzer) 1925 Franz Wende(Freiheit) 1926 Franz Wende(Freiheit) 1927 Otto Berauer(Petzer)

Wanderpreis Erzherzog Karl Franz Josef für den besten Skiläufer des Riesengebirges:

1912 Franz Buchberger(Keilbauden) 1913 Vinzens Buchberger(Spindelmühle) 1914 Franz Buchberger(Keilbauden) 1920 Vinzens Buchberger(Spindelmühle) 1921 Adolf Berger(Johannisbad) 1922 Vinzens Buchberger(Spindelmühle)-der damit endgültiger Sieger wurde !!!

Riesengebirgler die für die CSSR Meister wurden oder für sie  Medaillen/Erfolge erziehlten:  im Aufbau !!

Josef Erlebach 1925 (EM 18Km Langlauf,Bronce) Anton Ettrich 1925 (Silber, Nordische Kombination) Anton Ettrich 1925 (EM 50 Km Langlauf,Bronce) Josef Adolf 1924 (Olympiade in St.Chamonix,6 Platz in der Nordischen Kombination) 1925 Josef Adolf (Ski-WM in Johannisbad,Nordische Kombination,Silber) 1925 Josef Adolf (Ski-Wm 1925,18 Km Langlauf und 50Km Langlauf,jeweils Platz 4)  Walter Buchberger 1924 (Olympia in Chamonix,Nordische Kombination,Platz 7) Walter Buchberger 1928 (Olympia in St.Moritz,Nordische Kombination,Platz 18) Johann Lahr 1935 (Ski-WM  in Hohe Tatra,Nordische Kombination,Platz 6) Gustl Berauer 1936 (Olympia in Garmisch-Partenkirchen,Nordische Kombination,Platz 14) Johann Lahr 1936 (Olympia in Garmisch Partenkirchen,Nordische Kombination,Platz 9) Gustl Berauer 1937 (Ski-WM in Chamonix,Nordische Kombination,Platz 5) Gustl Berauer 1938 (Ski-WM in Lathi,Langlauf 18 Km,Platz 95 in 1.18.02) Hans Lahr 1938 (Ski-Wm in Lathi,Langlauf 18 km,Platz 165 in 1.24.17) Gustl Berauer 1938 (Ski-WM in Lathi,Nordische Kombination,Platz 15 ) Hans Lahr 1938 (Ski-Wm in Lathi,Nordische Kombination,Platz 26) Gustl Berauer 1936 (Olympia in Garmisch-Partenkirchen,Staffel mit der CSSR,4 * 10 Km Langlauf,Platz 5 ) Gustl Berauer 1936 (Olympia in Garmisch,Langlauf 18Km,Platz 21) Franz Donth 1929 (1 Platz 50Km Skilanglauf bei den CSSR-Skimeisterschaften) Franz Donth 1927 (1 Platz 50 Km Skilanglauf bei den CSSR-Skimeisterschaften) Rudolf Burkert(Polaun) (2.Platz bei den Olympischen Spielen 1928 im Spezialspringen)

Sonstige Ergebnisse von Riesengebirglern z.B. bei Internationalen Tunieren:  im Aufbau !!

Günther Meergans 1938 (Ski-Wm in Lathi,Langlauf 18 Km,Platz 153 in 1.21.59) Günther Meergans 1938 (Ski-WM in Lathi,Nordische Kombination,Platz 44) Günther Meergans 1939 (Ski-WM in Zakopane,Nordische Kombination,Platz 5) Günther Meergans 1940 (Deutsche Skimeisterschaften 1940,Platz 2) Kurt Endler 1922 (Erster Platz bei den Deutschen Winterspielen in Garmisch Partenkirchen im 50Km Langlauf) Gustl Berauer 1939,1940,1941 (Erster Platz bei den Internationalen Wintersportspielen in Garmisch-Partenkirchen-Nordische Kombination) Gustl Berauer 1941 (Sieger in Lahti Salpausselkä-Spiele in der Nordischen Kombination) Hans Lahr 1937 (Gewinner der Sudetendeutschen Ski-Meisterschaft) Gustl Berauer 1940 (Sieger beim großen internationelen Nordischen Skiwettbewerb in Innsbruck, Sieger im Langlauf, 2Platz im Sprunglauf, Gesamtpunkte:460,5)

Erfolge aus der Anfangszeit des Ski-Sportes:

Samstag den 13. Januar 1906, Hauptlaufen über 42 Kilometer im Riesengebirge:

1. Johann Hollmann(WSV Spindelmühle) 2. Franz Adolf(SK Windsbraut Schreiberhau) 3. Anton Erlebach(WSV Spindemühle)

auch dieser Johann Hollmann wurde 1907 erster deutscher Skimeister überhaupt in der Geschichte !!!!

Skimeister des Hauptverband-Deutscher Wintersportvereine in der CSR aus dem Riesengebirge:

1921 Adolf Berger(Johannisbad) 1922 Josef Adolf(Petzer) 1924 Vinzens Buchberger(Spindelmühle) 1926 Hans Mitlöhner(Petzer) 1927 Rudolf Burkert(Polaun) 1928 Josef Adolf(Petzer) 1930 Rudolf Burkert(Polaun) 1931 Franz Wende(Freiheit) 1933 Rudolf Burkert(Polaun) 1936 Hans Lahr(Harrachsdorf)

Sudetendeutsche Skimeister aus dem Riesengebirge(Fortsetznung von Oben):

1937 Hans Lahr(Harrachsdorf)

Deutsche Skimeisterschaften die im Riesengebirge stattfanden:  im Aufbau !!

1922 Krummhübel 1941 Spindelmühle

Deutsche Jugend Skimeisterschaften die im Riesengebirge stattfanden:

1942 Spindelmühle

Sudetendeutsche Skimeisterschaften die im Riesengebirge stattfanden(auch die Vorgänger damals noch HDW):

1924, 1930, 1936, 1937 Harrachsdorf  

1926, 1935 Spindelmühle

1921, 1931 Johannisbad

(davon einige Ergebnisse):

1936 Harrachsdorf:

1. Hans Mitlöhner(WSV Aupatal / Zweig Riesenhain Petzer) Gesamtpunktzahl Nordische Kombi: 18188 Punkte

2. Joseph Adolf (WSV Aupatal) Gesamtpunktzahl Nordische Kombination: 17813 Punkte

3. Walter Buchberger (WSW Spindelmühle) Gesamtpunktzahl Nordische Kombination: 17011 Punkte

Bei den deutschen Skimeisterschaften 1941 in Spindelmühle wird Gustl Berauer zum 3 mal Skimeister,hier die besten 4 des 17 km Langlaufes: Zeit in Minuten
1.Berauer(Petzer) 56:45
2.Demetz(Österreich) 58:24
3.Gstrein(Obergugl) 59:17
4.Leupold(Breslau) 1:00:11


Weltmeister in der Nordischen Kombination aus dem Riesengebirge:

1939, 1941 Gustl Berauer(Petzer)

In Cortina`d Ampezzo wiederholt Gustl Berauer seinen Weltmeistertitel in der Nordischen Kombination 1941 - Nur ihm gelingt es die Skandinavier zuschlagen Gesamtpunkte
1.Berauer(Petzer) 431,9
2.Salonen(Finnland) 414,8
3.Gstrein(D) 406,2
4.Kapias(Finnland) 392,4
5.Murama(Finnland) 391,6
6.Seelanger(Schweden) 391,5

Gustav Berauer der "Skikönig aus Mitteleuropa"

nach seinem Sieg bei den "Salpausselkä-Spiele" in Lahti 1941 vor über 70000 Zuschauern schrieb das Stcokholmer "Idrottsbladet":

"Berauer, Deutschland, ist in die Reihe der großen nordischen Skikönige eingegangen. Sein Lauf hat in Finnland bestanden und die Herzen der Finnen im Sturme erobert, nicht zuletzt auch sein Sprung. Die Form Beraurs in Lahti war derart hinreißend, daß man an die alten Tage Gröttumsbraatens, Hagens und Lahri Bergendahl dachte..."

Die letzte Olympiade 1936 in Garmisch-Partenkirchen in denen Riesengebirgler für die damalige CSR startenden in einem gemeinsamen Teams dieses Staates von Tschechen und Sudetendeutschen:

Walter Hollmann(Leierbauden) - Abfahrts-und Torlauf

Hans Knahl und Willi Pieck(beide Spindelmühle) - Abfahrts- und Torlauf

Ortrud Möhwald(Spindelmühle) - Abfahrts- und Torlauf, Frauen

Gustl Berauer(Petzer) und Hans Lahr(Harrachsdorf) - 4x10 Km Staffellauf

Hans Lahr(Harrachsdorf) und Josef Kahl(Harrachsdorf) - Sondersprunglauf

Gustl Berauer(Petzer) - 18 Km Lauf

Ski-Sprung

Ereignisse/Statistiken/Erfolge: im Aufbau !!

Bekannte Skispringer aus dem Riesengebirge und deren Erfolge:  im Aufbau !!

1941 Hans Lahr (Neuer Weltrekord in Planica mit 111 Metern)

1935 Palme,Lahr,Kraus,Glaser,Civerna,Berauer (Teilnahme beim Internationalen Ski-Springen auf der Elbgrundschanze in Spindelmühle)

1940 Gustl Berauer (als erster deutscher über 100m gesprungen in Planica,wenn man Sepp Bradl als ֳÖsterreicher nicht dazu zählt)

1942 Heinrich Palme (1 Platz in Planica mit 109m) 

1945 Heinrich Palme (1Platz beim Skispringen in Ebensee)

1946 Heinrich Palme (1 Platz beim Skispringen in Schwarzach)

1938 Heinrich Palme (2 Platz beim Spezialspringen in Harrachsdorf bei den Sudetendeutschen Schneelaufmeisterschaften)

Riesengebirgler mit der deutschen Springermannschaft in Planica vom 8.3-10.3.1940:

Name Gesamtsprünge/gestürzt Gesamt-Meter Sprungweite/Durchschnitt Beste Weite Kürzester Sprung
Berauer 13/1 1140 m 88 m 100 m 77 m
Palme 13/1 1099 m 84 m 95 m 73 m

Gustav Berauer springt als erster Deutscher 100m,nur Sepp Bradl(AT) erreichte hier 101,5 m.

Skispringer aus dem Riesengebirge bei Gro߶ßeranstaltungen und deren Ergebnisse:  im Aufbau !!

Finger (Oberschreiberhau) bester deutscher Nachwuchsspringer 1939 in Oberwiesenthal mit 213,9 Punkten (61 Meter und 86 Meter) vor 2. Meyerhofer(Oberwiesenthal) und Eichhaus(Ernsthal)

Franz Wende (Weltmeisterschaft 1925, 3.Platz im Sprunglauf)

Rudolf Burkert (Olympia 1928 , 3 Platz im Sprunglauf)

Rudolf Burkert (FIS in Innsbruck, 2 Platz im Sprunglauf)

Johann Lahr (Olympia 1936 in Garmisch-Partenkirchen,Platz 32 für die CSSR mit 64,5m und 66 m.)

Wilhelm Möhwald (Olympia 1928 in St.Moritz,Platz 15 für die CSSR mit 46,0 und 59,00 Metern)

Hans Lahr 1936 (Erster Platz in der Nordischen Kombination und im Sprunglauf beim FIS-Wetttkampf Hohe Tatra)

Hans Lahr (Skispringen bei der WM 1939 in Zakopane,Platz 7 mit 78,5 und 75 Metern)

Hans Lahr (Skispringen bei der WM 1938 in Lathi,Platz 25 mit 60 und 62,50 Metern)

Gustl Berauer (Skispringen bei der WM 1938 in Lathi,Ergebnisse für die Nordische Kombination: 48,0 und 53,50 Meter)

Josef Kahl (Skispringen bei Olympia 1936,Platz 29 mit 64 und 64,5 Metern)

Gustl Berauer (Skispringen bei der WM 1939 in Zakopane,als Weltmeister der Nordischen Kombination reichten ihm 64,5 u.66,5 Meter)

Vinzens Buchberger (Skispringen 1922 in Klingenthal mit 21m,24m,25,5m den 2 Platz )

Heinrich Palme (Deutsche Ski-Sprungmeisterschaften 1941 - Platz 4)

Vinzens Buchberger 1924 (Sieger bei den Internationalen Springen in Klosters und Pontresina 1924)

Vinzens Buchberger 1925 (Sieger beim Internationalen Sprunglauf in St.Moritz 1925)

Franz Wende (Sieger beim Grossen Sprunglauf von Falkenberg 1933)

DDR Sprunglaufmeisterschaften, Sieger aus dem Riesengebirge:

1951 und 1952 Franz Knappe(Harrachsdorf)

Herkunftsorte aus dem Riesengebirge der hier gennanten Ski-Springer (nur Titelträger) :

Spindelmühle: Vinzens Buchberger

Harrachsdorf: Franz Knappe, Hans Lahr, Josef Kahl

Rochlitz an der Iser: Heinrich Palme

Petzer: Gustl Berauer

Freiheit: Franz Wende

Polaun: Rudolf Burkert

Sprungschanzen im Riesengebirge: im Aufbau !!

Name der Schanze Ort Baujahr Technische Daten/Sonstiges
       
Klausengrundschanze Spindelmühle 1906 K-Punkt:60m,Franz Buchberger sprang hier 1910 schon 40m weit,Schanze der dt.Jugendmeisterschaften 1942
Himmelsgrundschanze Schreiberhau ? ?
Koppenschanze Krummhübel ? An der Teichmannbaude/E.Lift
Teufelsbergschanze Harrachsdorf 1920-1922 Erbaut durch Lambert Erlebach und Kurt Endler
Kongreßschanze Harrachsdorf 1922 Schanze des Tschechischen Skiclubs
Elbgrundschanze Spindelmühle 1935/36 auch "Masaryk"Schanze,K-Punkt:78m
Rübezahlschanze Johannisbad ? Schanze der Ski-WM 1925
Bergfreiheitschanze Schmiedeberg ? ?
Leitheschanze Rochlitz ? Weiten bis 80m möglich
Schodergrundschanze Schreiberhau ? Weiten bis 45m möglich
Graf-Friedrich-Schanze Brückenberg ? 50m Sprungweite,am Hoserweg
       
       
       
       
       
       
       

 Weitere Schanzen gab es u.a. in :Petzer,Giersdorf,Warmbrunn,Seidorf und Trautenau (!!!!)

SKI - ALPIN:

Persönlichkeiten (Noch im Aufbau !!):

Pepi Erben(geboren in Hohenelbe):

größte Erfolge: Deutscher Jugendmeister Ski-Alpin 1943, Studentenweltmeister 1955, einer der besten Alpinen Skiläufer der BRD 1948-1952, Teilnahme 1952 an den Olympischen Spielen in Oslo

Wintersportvereine

 

Gründungsjahre einiger Wintersportvereine: im Aufbau!!

1898 "Verein Deutscher Skilläufer" Hohenelbe
1900 Schneeschuhverein "Windsbraut" Schreiberhau
1900 Wintersport Verein Bad Warmbrunn-Herischdorf (WWH)
1902 Wintersport Verein Spindelmühle
1908 Wintersport Club Harrachsdorf
1911 Wintersport Verein Agnetendorf
1911 Bob Club Schreiberhau
1905 Hirschberger Schneeschuhklub
1908 Skiclub Rochlitz
 1903  Schneeschuhläuferverein "Rübezahl", Rennerbauden
 1903  Wintersportverein "Aupatal"
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Besonderheiten:

Vor dem ersten Weltkrieg waren folgende weitere Skivereine aus dem böhmischen Riesengebirge (die oben noch nicht gennant wurden) beim Mitteleuropäischen Skiverband gemeldet (als Mitglieder des ÖSV):

Wintersportabteilung des Ö.R.G.V, Sektion Witkowitz (Vorstand Rudolf Müller und Ernst Zirm)

Wintersportabteilung des Ö.R.G.V, Sektion Harrachsdorf-Neuwelt (Vorstand Groß und Otto Bergmann)

Im Hauptauschuß des ÖSV saßen bei Kriegsbeginn 1914 folgende Riesengebirgler:

Dr. Wilhelm Pick(Spindelmühle), Guido Rotter(Hohenelbe), Ernst Just(Marschendorf)

Arbeiter-Winterolympiaden(Arbeitersport) die im Riesengebirge ausgetragen wurden:

31.1 - 2.2 1925 in Schreiberhau

Februar 1937 in Johannisbad

 

 

Die Seite befindet sich noch im Aufbau !! Weitere Sportstatistiken und Informationen folgen

 

u.a aus dem Buch: "Stolze Errinerungen - Die Geschichte des Wintersports in den Sudetenländern",Heinz Polednik

und: "Der Wanderer im Riesengebirge"

 

 

Die Bobbahn von Schreiberhau - früher die schönste Bobbahn in Deutschland

Name: Zackelfall-Bobbahn
Baujahr: ?
Länge: 1450 m
Kurven: 6
Höhe Start: 1042 m
Höhe Ziel: 800 m
Gefälle: 12 %
   

Himmelsgrundschanze in Schreiberhau

 

DIES IST EINE UNTERSEITE DER HOMEPAGE:

www.riesengebirge-ortschaften.beep.de

Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!